Hl. Leonhard

Titelkopf

St. Leonhard, den 6. November 2012


ADVENTMARKT ST. LEONHARD 2012


Zum 40. Mal findet dieses Jahr der Adventmarkt St. Leonhard statt und gehört mittlerweilen zum fixen Brauchtum im Salzburger Land. Es war im Jahre 1973 als zum ersten Mal am Kirchplatz unterhalb der Wallfahrtskirche Verkaufshütten aufgestellt wurden, insgesamt waren es fünf Hütten, in denen eine reichhaltige Auswahl an Kunsthandwerk aus dem gesamten Alpenraum angeboten wurde. Zwei Überlegungen standen bei der Gründung Pate. Zum einen ging es darum, gediegene Geschenke, weder Kitsch noch Ramsch, für Weihnachten anzubieten, zum anderen sollten nicht kommerzielle Ziele damit verbunden sein, sondern - was zum Sinn und zur Bedeutung des Advents passt - uneigennützig und ehrenamtlich Menschen zu helfen, die in besonderer Weise auf Hilfe angewiesen sind. Es bot sich dafür die kurz zuvor gegründete Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen an. Durch alle Jahre hindurch ging der gesamte Reinertrag an die Lebenshilfe, die den verschiedenen Gauen des Landes zahlreiche Einrichtungen wie Heime, Therapiestationen oder Werkstätten errichtet hat. Eine der ersten Einrichtungen war ein Kindergarten in der Stadt Salzburg, der den Namen „St. Leonhard" erhielt. Im vergangenen Jahr ging der gesamte Reinertrag wie bereits im Vorjahr, neben dem Erlös aus den Verkäufen am Markt auch die Spenden bei den Adventfeiern in der Kirche, in ein Projekt im Oberen Pinzgau, nämlich ein Wohnheim in Niedernsill, das ebenfalls den Namen „St.Leonhard" trägt. Insgesamt waren es rund

€ 80.000.-

Am 18. Oktober konnte im Rahmen eines von der Lebenshilfe durchgeführten Ausflugs das inzwischen bereits in Betrieb genommene Heim besucht werden. Die vielen Einrichtungen, die von der Lebenshilfe im Laufe der vergangenen vierzig Jahre aufgebaut und vom Adventmarkt St. Leonhard unterstützt wurden, sind ein Beweis dafür, dass auch in unserer Zeit die Bereitschaft, besonders hilfsbedürftigen Menschen zu helfen, nicht erloschen ist. Alle, die Jahr für Jahr zum Gelingen des Adventmarktes ihren Beitrag leisten, alle, die bei der Gestaltung der Adventfeiern mitwirken, können stolz auf diese Erfolge sein. Ihnen allen sei im Namen aller Nutznießer dieser Einrichtungen von ganzem Herzen gedankt.
Ihnen allen möchte ich einen besinnlichen und gesegneten Advent wünschen!

Ihr
Dr. Franz Nikolasch


ELISABETHKORB

Die Kirchensammlung am Sonntag, 18. November ist als „Elisabethkorb" für die sozialen und karitativen Tätigkeiten der Frauengemeinschaft vorgesehen. Dazu zählen die Patenschaft für ein Waisenkind im Libanon, das im Wege der Caritas Salzburg jährlich mit einem Betrag von € 500.- unterstützt wird sowie eine Hilfsorganisation für Leprakranke. Für jede Spende und finanzielle Hilfe ist die Frauengemeinschaft dankbar.


BRUDER IN NOT

Advent ist die Zeit, in der wir uns besonders unserer Verantwortung gegenüber den Menschen in Not und Elend bewusst werden sollen. Um ihnen zu helfen, ein menschenwürdiges Leben führen zu können bzw. die Möglichkeit zu geben, sich selbst ihren Lebensunterhalt zu sichern, werden durch die Aktion „Bruder in Not" konkrete Projekte in der Dritten Welt unterstützt. Im Vorraum der Kirche liegen Säckchen für ihre Spende auf und die Kirchensammlung vom 8. und 9. Dezember soll ebenfalls dieser Aktion zugute kommen. Ich möchte Sie ganz herzlich bitten, diese Aktion durch Ihre Spende zu unterstützen.


Adventmarkt St. Leonhard 1012: www.adventmarktsanktleonhard.at