St. Leonhard, den 28. Februar  2004.

Hl. Leonhard Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinschaft !

 M I T E I N A N D E R    T E I L E N  

Im Monat März wendet sich die Caritas alljährlich in Form einer Haussammlung an die Bevölkerung mit der Bitte um eine finanzielle Unterstützung für die vielfältigen Aufgaben, die von der Caritas in unserer Heimat wahrgenommen werden. Sicher verfügt Österreich über ein hervorragendes Sozialwesen, verglichen mit den meisten anderen Staaten nicht nur in der Dritten Welt, sondern auch in Europa und in den USA. Dennoch gibt es Menschen, die sozusagen durch den Rost fallen und von Unterstützungen durch verschiedene Hilfsorganisationen abhängig sind, dazu kommen Naturkatastrophen, die ebenfalls eine rasche und unbürokratische Hilfe erfordern wie sie von der Caritas geleistet wird. Eine solche Hilfe setzt voraus, dass auch die entsprechenden Mittel vorhanden sind, was wiederum von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung abhängig ist.

Die Fastenzeit ist eine Zeit, die uns daran erinnern soll, dass wir nicht egoistisch nur an uns selber denken dürfen, sondern dass wir füreinander Verantwortung tragen und bereit sein müssen, das was wir haben, mit denen zu teilen, die in Not sind. "Miteinander teilen" ist eine Aufforderung an uns alle, nicht an der Not unserer Mitmenschen gleichgültig vorbei zu gehen.

Ich möchte daher an alle Mitglieder unserer Kirchengemeinschaft und darüber hinaus an alle Mitbewohner von St. Leonhard die Bitte richten, durch eine Spende entsprechend den jeweiligen Möglichkeiten, der Caritas zu helfen, damit sie wiederum Notleidenden helfen kann. Mit Recht sagt die Caritas "ohne Ihre Hilfe sind wir hilflos!"  Bitte, werfen Sie daher den Zahlschein nicht weg, sondern helfen Sie durch eine Spende, damit durch die Caritas Notleidenden in unserem Land geholfen werden kann.

 

KREUZWEGANDACHT

In der Fastenzeit findet jeden Freitag um 18.30 Uhr  in unserer Kirche eine Kreuzwegandacht statt, bei der wir Jesus Christus geistig auf seinem Leidensweg begleiten wollen. Als Christen sind wir zur Nachfolge des Herrn aufgerufen. Die Betrachtung des Schicksals Jesu Christi will uns auch Kraft geben zur Bewältigung der Probleme, die sich uns im Leben stellen.

 

FAMILIENFASTTAG

Unter dem Motto "Suppe essen, Schnitzel zahlen" findet am Freitag, 05. März  der sogenannte "Familienfasttag" statt. Sinn dieser Veranstaltung ist es, den Gegenwert einer Mahlzeit für Menschen in der Dritten Welt zur Verfügung zu stellen, die sich eine solche Mahlzeit nicht leisten können. Dieses Jahr gilt es Mädchen und Frauen auf den Philippinen und in Südostasien zum Aufbau einer neuen Existenz zu helfen. Die Kirchensammlung vom Sonntag, 7. März wird ebenfalls für dieses Projekt verwendet.

 

WELTGEBETSTAG DER FRAUEN

Jedes Jahr findet Anfang März dieser Gebetstag statt, an dem christliche Frauen aus den verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinschaften in aller Welt teilnehmen. Dieses Jahr haben Frauen aus Panama die Texte für den Gottesdienst verfasst. Sie drücken aus, dass Gott zu allen Zeiten Frauen befähigt, die Zukunft zu gestalten. Wir feiern diesen Gottesdienst gemeinsam mit Frauen aus anderen Pfarren in der evangelischen Auferstehungskirche Salzburg-Süd  (neben dem Kommunalfriedhof) am Freitag den 05. März um 18.00 Uhr.

 

KINDERGOTTESDIENST

Jeden Monat findet bei uns am 3. Sonntag um 10.00 Uhr  der Kindergottesdienst statt. Der nächste ist am Sonntag, 21. März. Bei diesem Gottesdienst wird den Kindern, die sich auf die Erstkommunion vorbereiten, von der Kirchengemeinschaft  eine Kinderbibel geschenkt, damit die Kinder darin lesen und so Jesus kennen und lieben lernen.

 

GLAUBENSGESPRÄCH

Am Freitag, 19. März findet um 19.00 Uhr das nächste Glaubensgespräch statt, das sich mit der Entstehung und Bedeutung des Osterfestkreises befassen wird. Wer immer an einem tieferen Verständnis unserer kirchlichen Feiern interessiert ist, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen.

 

PASSIONSSINGEN

Am Samstag, 27. März findet um 17.00 Uhr das traditionelle Gnigler Passionssingen statt. Es ist jedes Jahr eine besinnliche und berührende Feierstunde, die uns das Leiden und Sterben Jesu, aber auch seinen Sieg über den Tod in Musik, Liedern und Texten nahe bringen will. Ich möchte Sie sehr herzlich zur Teilnahme einladen.

 

UNGARN - REISE

Dieses Jahr ist wieder an eine Fahrt nach Ungarn in der Zeit von Mittwoch, 18. bis Sonntag, 22. August gedacht. Abfahrt in St. Leonhard am 18. August um 6.00 Uhr früh. Es sind in Ungarn Fahrten zu den bedeutenden kulturellen Denkmälern und zu den schönsten Landschaften des Landes vorgesehen. Das detaillierte Programm liegt im Vorraum der Kirche auf.

Ihr
Dr. Franz Nikolasch